Ferrari-Modellbau in der Schule

Aufwändiges Projekt in der Laucherttalschule Gammertingen

Stolz präsentierten die sieben Acht-und Neuntklässler bei einer kleinen Ausstellung in der Laucherttalschule Gammertingen ihre ersten selbstgebauten Ferraris. Fast siebzig Arbeitsstunden, viel Feingefühl und Geduld stecken in jedem einzelnen Modell.

Im Rahmen der sogenannten „Individuellen Förderung“ in den Klassen 8 an Realschulen in Baden-Württemberg stehen verschiedene Projekte zur Auswahl. Unter der Leitung von Realschullehrer Stefan Fink konnte ab Dezember 2017 das Projekt „Ferrari-Plastikmodellbau im Maßstab 1:24“ gewählt werden.

Für Bausätze, Klebstoffe, Verbrauchswerkzeug, Farben und Lackierzubehör mussten von jedem Schüler € 15,- aufgebracht werden. Den größten Teil der Kosten und des Materials übernahmen der Ferrari Model Club e.V. sowie die Firmen Revell GmbH und „modell-paradies.com“. Spezialwerkzeug und Airbrush-Anlage stellte Herr Fink aus seiner privaten Modell-Werkstatt zur Verfügung.

Sieben Schüler aus der damaligen Klasse 8 meldeten sich sofort für dieses Projekt.

Jeder suchte sich seinen persönlichen Ferrari aus und die hochwertigen Revell-Bausätze, die zwischen € 20,- und 30,- kosten, wurden bestellt. Bis zu 200 Einzelteile mussten unter der Anleitung des Lehrers bei jedem Modell bearbeitet, lackiert und zusammengeklebt werden, um auch Innenraum,  Motor, Getriebe und Radaufhängungen unter der Karosserie realistisch darstellen zu können. Sehr aufwändig war auch die Lackierung der Außenhaut. Um einen gleichmäßigen Glanz zu erhalten, mussten mit Airbrush-Technik sieben feinste Schichten Lack aufgetragen werden.

„Nicht nur für die Schule, …“ So hatten die sieben jungen Modellbauer im Rahmen dieses Schulprojektes zudem die Möglichkeit, im September am Jahrestreffen des Ferrari Model Club e.V. am Bodensee teilzunehmen. Dort präsentierten sie ihre Ferrari-Modelle im damals aktuellen Fertigungszustand. Da viele Club-Mitglieder mit ihren echten Ferraris da waren, hatten die Schüler zudem die Möglichkeit Ferrari-Faszination bei Mitfahrten in echten 1:1-Ferraris zu erleben.

Alle sind sich einig: ein faszinierendes Hobby, bei dem Zeit keine Rolle spielen darf und in dem Perfektion nur über Genauigkeit, Übung und Geduld zu erreichen ist!