Kennenlernfahrt der Klassen 5

Vom 22.10.-24.10.2018 waren die Klassen 5 der Realschule und Werkrealschule auf Kennenlernfahrt. Am 22.10. kam um 10 Uhr der Bus, mit dem wir nach Erpfingen gefahren sind. Unsere Jugendherberge hieß Sonnenmatte. Als wir ankamen, mussten wir eine Weile warten, weil die Putzfrauen noch unsere Zimmer putzten. Wir verbrachten die Zeit solange im Freien oder in den Gemeinschaftsräumen beim Spielen. Danach haben wir die Zimmer bezogen und sind dort eine Weile geblieben. Die Klassen wurden zum Mittagessen in zwei Gruppen eingeteilt. Es gab am ersten Tag Suppe, Vesper und Dampfnudeln.

Um 14 Uhr starteten die ersten Angebote. Zur Auswahl gab es Körperball, DominoDay, Cupsong, Tisch- und Brettspiele oder Spinnenfußball. Jeder nahm an zwei Angeboten teil. Den Rest der Zeit hatte man Freizeit. Auch beim Abendessen waren wir wieder in Gruppen aufgeteilt, die R5c musste erneut auf die zweite Runde warten. Den Rest des Abends waren wir in den Gemeinschaftsräumen, im Foyer bei den Sofas oder im Tischtennisraum und haben gespielt. Manche waren auch auf ihren Zimmern. Um 22 Uhr war Nachtruhe.

Am nächsten Morgen weckten uns Herr Schick und Frau Höhn. Herr Schick ging mit einer Trillerpfeife in den Zimmern herum. Nach dem Frühstück machten wir ein Lunchpaket, denn wir wanderten in die Bärenhöhle. Als erstes waren die R5a und R5c beim Wandern, die anderen beiden Klassen hatten solange Erlebnispädagogik mit den Schulsozialarbeitern Michi und Uta. Nachmittags wurde getauscht. In der Bärenhöhle nahmen wir an einer interessanten Führung teil und erfuhren viel über die Geschichte der Höhle.

Am Abend konnten wir uns einen Programmpunkt aussuchen. Herr Rudischhauser hat den Film „Wunder“ mitgebracht. Man konnte aber auch das Spiel „Werwolf“ oder Karten- und Brettspiele spielen. Als alles vorbei war, gingen wir ins Bett.

Am nächsten Morgen packten wir unsere Sachen, zogen unsere Betten ab und stellten unser Gepäck in die Gemeinschaftsräume. Gegen zehn waren wir fertig. Die restliche Zeit bis der Bus um 12 Uhr kam, waren wir draußen. Anschließend sind wir wieder nach Gammertingen zurück gefahren.

Es war ein wunderschöner Ausflug.

Jule Vopper, Kl. R5a

 
Tina Höhn